Labor Beethoven 2020

Festival zeitgenössischer Musik zum

Beethoven-Jubiläum

Konzerte – Ausstellung – Installationen – Lectures – Musiktheater – Performances

12. bis 18. März 2020

Zum Programm

Wie experimentell waren Ludwig van Beethoven und seine Zeitgenossen, der Musiktheoretiker Anton Reicha und der Physiker Ernst Florens Friedrich Chladni und welche künstlerischen Experimente hat ihre Rezeption ausgelöst? Wie komponieren junge Komponist*innen im 21. Jahrhundert und wie reflektieren sie die Überfigur Beethoven, der ein ganzjähriges Jubiläumsprogramm gewidmet ist?

Mit Labor Beethoven 2020 präsentiert die Akademie der Künste eine zeitgenössische Lesart des Beethoven-Jubiläums, die das Experimentieren in den Mittelpunkt stellt. Ein Festival verdichtet die musikalischen und interdisziplinären Ergebnisse der vierjährigen künstlerischen Zusammenarbeit einer Gruppe junger Komponist*innen aus Basel, Tel Aviv und Thessaloniki. Gemeinsam mit historischen und aktuellen Experimenten von Beethoven und Reicha sowie Gästen wie der Opernkompagnie Novoflot, dem Elektroniker Marcus Schmickler, dem Klangkünstler Werner Cee oder dem Beethoven-Spezialisten William Kinderman bringen sie ein Kaleidoskop aus Konzerten, Klang- und Hörexperimenten, Lecture-Performances und Musiktheater zur Aufführung. Die Besucher*innen können sich zwischen den verflochtenen Elementen treiben lassen. Originalwerke von Beethoven wie die „Sturmsonate“ stehen dabei neben den Dekonstruktionen von „Fidelio“ (Novoflot) und „Pastorale“ (Cee). Uraufführungskompositionen, vermittelt durch eine Ausstellung und diskursive Elemente, verknüpfen den experimentellen Geist um 1802 mit aktuellen Fragestellungen des Komponierens zu Raum, Instrumentation und Form.

Das „Labor Beethoven“ bot vier Jahre lang internationalen Komponist*innen, Musiker*innen und Künstler*innen aus Basel, Tel Aviv und Thessaloniki ein offenes Forum für künstlerischen Austausch und Experimente, um eigene Ideen für kompositorische Werke, neue Arbeitsformen, Formate und Kollaborationen zu entwickeln. Die Mitwirkenden am Labor und ihre Gäste präsentieren die verschiedenen Facetten ihrer Arbeit in mehreren Konzerten und Performances im Laufe des Festivals.

„Labor Beethoven“ ist ein Projekt der Sektion Musik der Akademie der Künste, Berlin, und wird von Caspar Johannes Walter (Künstlerischer Leiter, Basel, Akademie der Künste), Dimitri Papageorgiou (Thessaloniki) und Ruben Seroussi (Tel Aviv) geleitet.

Tickets

Ausstellung, Lecture-Performances:
€5 / 3
Eintritt frei in Kombination mit Konzert- und Musiktheaterticket

Konzerte:
€10 / 7

Kombiticket:
€20 / 14

Musiktheater Fidelio:
€10 / 7

Klanginstallation, Performance, Elektronisches Konzert:
Eintritt frei

Veranstaltungsorte

Akademie der Künste
Hanseatenweg 10
10557 Berlin
Tel.: +49 30 200 57-2000
S Bellevue, U Hansaplatz, Bus 106
BVG Fahrinfo

Akademie der Künste
(nur am Fr. 13.3.2020, 20 Uhr)
Pariser Platz 4
10117 Berlin
Tel.: +49 30 200 57-1000
S+U Brandenburger Tor
Bus 100, 245, 300
BVG Fahrinfo

Email: info@adk.de
Facebook: akademiederkuenste
www.adk.de

Ein Festival der Sektion Musik der Akademie der Künste.

In Zusammenarbeit mit Hochschule für Musik Basel, Universität Aristoteles Thessaloniki, Universität Tel Aviv, Universität der Künste Berlin, Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, die Musikwissenschaften der Universität Potsdam, Opernkompagnie Novoflot.

Festivalleitung: Julia Gerlach
Projektleitung Labor Beethoven: Sonia Lescene
Assistenz: Safia Azzouni, Eleni Ralli

Veranstaltungen

Ensemble Adapter 
© Sebastian König
Hanseatenweg → Halle 1

DO 12.3.
19 Uhr

Festliche Eröffnung


Johannes Odenthal
Programmbeauftragter der Akademie der Künste

Caspar Johannes Walter
Künstlerischer Leiter Labor Beethoven 2020

Hanseatenweg → Halle 1

DO 12.3.
19 Uhr

Eröffnung der Ausstellung

Labor 1802–2020


Mit Klang- und Hörexperimenten von Ludwig van Beethoven, Ernst Florens Friedrich Chladni, Anton Reicha, Manolis Ekmektsoglou / Thanos Sakellaridis, Eva Gentner / Adrian Nagel, Andrea Heilrath, Ari Rabenu / Akkad Izre'el, Johannes Wernicke, Peter Ablinger, Mauricio Kagel, Bernhard Leitner, Hans Zender, u.a.

Hanseatenweg → Buchengarten

DO 12.3.
19 Uhr

Eröffnung der Klanginstallation


Werner Cee: De-Symphonic. Kontra Punkt Berlin (2019 / 2020). Klanginszenierung zu Beethovens Pastorale.

Klanginstallation: Werner Cee 
© Wolfgang van Ackeren
Hanseatenweg → Halle 3

DO 12.3.
20 Uhr

Eröffnungskonzert

Aus dem Labor: ungewöhnliche Instrumentationen


Werke von Faidra Chafta Douka, Batya Frenklakh / Guy Rauscher, Manolis Ekmektsoglou, Adrian Nagel, Ari Rabenu, Thanos Sakellaridis.
Mit Ensemble Adapter, Uli Fussenegger, u.a.

Hanseatenweg → Halle 3

FR 13.3.
17 Uhr

Performance

Werke von Faidra Chafta Douka


Mit Karen Lorenz, Nikolaus Schlierf, Alice Belugou, u.a.

Hanseatenweg → Halle 1

FR 13.3.
18 Uhr

Konzert

Kammermusik


Ludwig van Beethoven: Variationen für Violoncello und Klavier WoO 45 Judas Maccabäus, Cellosonate Nr. 4 C-Dur op. 102,1. Sowie Werke von Thanos Sakellaridis, Manolis Ekmektsoglou.
Mit Davis Eggert, Geli Loftus, u. a.

Aufführung Anda Kryeziu 
© Sonia Lescene
Pariser Platz → Black Box

FR 13.3.
20 Uhr

Konzert

Aus dem Labor: Der offene Raum


Werke von Anda Kryeziu, Adrian Nagel, Eleni Ralli.
Mit Ensemble Adapter, Uli Fussenegger, Manuel Nawri, u.a.

Hanseatenweg → Halle 1

SA 14.3.
15 Uhr

William Kinderman: Beethovens Sturmsonate


Lecture-Performance zu den experimentellen Ansätzen in Beethovens 7. Klaviersonate op. 31/2 (Der Sturm), William Kinderman (Klavier).

Bernhard Leitner: Tonliege 
© Atelier Leitner
Hanseatenweg → Halle 3

SA 14.3.
16 Uhr

Performance

Werke von Faidra Chafta Douka


Mit Karen Lorenz, Nikolaus Schlierf, Alice Belugou, u.a.

Hanseatenweg → Halle 2

SA – MI
17 – 21 Uhr

Musiktheater-Installation

Wir sind so frei #1 Fidelio – Novoflot


Premiere von Novoflot und L. v. Beethoven

Musiktheater: Novoflot 
© Elisa Limberg
Hanseatenweg → Halle 3

SA 14.3.
20 Uhr

Elektronisches Konzert

Zu Gast im Labor: Rotationen


Mit Werken von Kajsa Antonssen, Nik Bohnenberger, Alex Choeb, Adele Marcia Kosman, Anna Petzer / Giovanni Verga, Markus Radke, Gilberto Moreno Ramos, Eli Simic-Prosic , Luca Staffiere, Dustin Zorn.
In Kooperation mit der UdK Berlin.

Hanseatenweg → Halle 1

SO 15.3.
16 Uhr

Marcus Schmickler: Ludwig van, Kraftwerk


Eine Kritische Diskothek. Experimentelle Lecture zu Kagels Sicht auf die Beethoven-Rezeption um 1970.

Lecture-Performance Marcus Schmickler 
© Ilya Barhatov
Hanseatenweg → Studio

SO 15.3.
20 Uhr

Abschlusskonzert

Aus dem Labor: Experimente für großes Ensemble


Werke von Akkad Izre'el, Eleni Ralli, Ari Rabenu.
Mit Echo Ensemble der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Leitung: Manuel Nawri. Solisten: Alice Belugou, Uli Fussenegger, Chris Moy.

Echo-Ensemble 
© Janine Escher

Übersicht

DO
19
20
21
22
23
FR
14
15
16
17
18
19
20
21
22
SA
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
SO
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
Hanseatenweg → Halle 3
 
 
Hanseatenweg → Halle 3
 
 
 
 
 
 
 
 
Hanseatenweg → Halle 3
 
 
 
 
 
 
 
Hanseatenweg → Halle 3
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hanseatenweg → Halle 2
 
 
 
 
 
Hanseatenweg → Halle 2
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hanseatenweg → Halle 2
 
 
 
 
 
Hanseatenweg → Halle 2
 
 
 
 
 
Hanseatenweg → Studio
 
 
 
 
 
Hanseatenweg → Studio
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hanseatenweg → Studio
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hanseatenweg → Studio
 
 
 
 
 
 
 
 
Pariser Platz → Black Box
 
 
 
 
 
Pariser Platz → Black Box
 
 
 
 
 
 
Pariser Platz → Black Box
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Pariser Platz → Black Box
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
DO
19
20
21
22
23
FR
14
15
16
17
18
19
20
21
22
SA
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
SO
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22

Mo – Mi

 
17
18
19
20
21
Hanseatenweg → Halle 1
Hanseatenweg → Halle 3
 
 
 
 
 
Hanseatenweg → Studio
 
 
 
 
 
Pariser Platz → Black Box
 
 
 
 
 
 
17
18
19
20
21